slovensky | русский | Deutsch | English  

Biely potok a.s. befasst sich intensiv mit der Zucht von Rotwild der ursprünglichen karpatischen Subart /Cervus elaphus montanus/, das von den besten natürlichen Lokalitäten kommt, zwecks Verbesserung und Bewahrung des Genofonds dieser Tierart.

Die Grundherde von Rotwild bildet der Zuchthirsch ursprünglich vom karpatischen Gebiet in Rumänien und Hirschkühe aus Ungarn. Diese qualitätsmäßige Basis samt Spitzenfürsorge, egal ob hinsichtlich Ernährung oder aus der tierärztlichen Sicht, ist Voraussetzung für außergewöhnlich qualitätsmäßige Einzeltiere der ursprünglichen karpatischen Rothirsche. Ein Beweis dafür sind junge Hirschen, die bereits im Gehege Biely potok geboren wurden, deren Geweih bereits im 1. Jahr überdurchschnittliche Werte erreicht. Träger von hochwertigen Genen sind ebenfalls junge Hirschen, die bereits von unserem Gehege kommen. Eine notwendige Bedingung für eine Qualitätszucht ist eine konsequente Erfassung aller Tiere auf Erfassungsbögen, die uns ermöglicht, den Ursprung eines jeden Einzeltiers zu kennen und dies bei der weiteren Zuchtplanung von Rothirschen zu nutzen.

Rotwild wird separat in gebildeten Zonen nach dem Alter und Geschlecht gezüchtet.

Im Grund- (das heißt Zucht-) Gebiet wird der Haupthirsch und ungefähr 30-40 erwachsene Hirschkühe gezüchtet. Hiermit ist die Deckung nur von den besten Hirschen sichergestellt und deren eventuelle Erschöpfung geschützt, die sich in der Qualität des Geweihs oder im Nachwuchs widerspiegelt.

Im Generationsgehege I. werden junge Hirschen gezüchtet, die wie Kälber zu Jahresende von den Müttern abgestellt werden und durch deren Isolierung wird die notwendige Fütterung sichergestellt, die auf das richtige Wachsen des Gerippes und Körpers ausgerichtet ist.

Im Generationsgehege II. werden Hirschen ab dem 3. Lebensjahr gezüchtet. Bei diesen werden die Ernährung und das Futter auf gesundes Geweih ausgerichtet, da das Gerippe und Körper ausreichend entwickelt sind und deren Wachstum beendet ist.

Großes Jagdgehege – hier werden Einzeltiere zu Jagdzwecken ausgelassen.